BLKÖ:Rotter, Andreas Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Rotter, Adalbert
Band: 27 (1874), ab Seite: 168. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 115636560, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Rotter, Andreas Johann|27|168|}}

2. Andreas Johann Rotter (geb. zu Frankstadt im Neutitscheiner Kreise Mährens im Jahre 1757, Todesjahr unbekannt). Zuletzt emeritirter Caplan zu Ullersdorf, hat er sich durch ein seiner Zeit sehr gesuchtes Andachtsbuch, betitelt: „Geistreiche Andachtsübungen eines Christen“, 2 Bände (Brünn 1819, 8°.), wovon in kurzer Zeit sechs Auflagen erschienen sind, bekannt gemacht. Außerdem gab er heraus: „Christliches Opfer für Verstorbene“ (Brünn 1814, Gastl) – im nämlichen Jahre ein patriotisches Gedicht: „Frohe Gefühle zur Feier des Friedens mit Frankreich“ (ebd.) und dann ein „Gebet- und Gesangbuch für seine Pfarrkinder“ (ebd. 1815), wovon auch mehrere Auflagen erschienen sind. Im Jahre 1815 war er noch am Leben, weil Czikann in der unten bezeichneten Quelle sein Todesdatum nicht angibt. [Moravia (Brünner Blatt, 4°.)1815, S. 166. im Artikel: Literarische Mittheilung von J. J. H. Czikann.] –