BLKÖ:Salm-Reifferscheid, Robert Anton Altgraf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 28 (1874), ab Seite: 139. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 139646221, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Salm-Reifferscheid, Robert Anton Altgraf|28|139|}}

21. Robert Anton Altgraf Salm-Reifferscheid (geb. 19. December 1804), der zweitgeborne Sohn des Altgrafen Hugo Franz [s. d. S. 140] aus dessen Ehe mit Maria Josepha Gräfin Maccaffry Maguire von Keanmore und ein Bruder des Altgrafen Hugo [S. 133, Nr. 11]. Altgraf Robert erhielt gleich seinem Bruder Hugo eine sorgfältige Erziehung und die Liebe zu den Wissenschaften, die den Namen seines Vaters unvergeßlich machte, ging als geistiges Erbe seines ausgezeichneten Vaters auch auf ihn über. Altgraf Robert widmete sich dem Staatsdienste, bekleidete zuletzt die Stelle eines Sectionschefs im Ministerium des Innern und trat im Jahre 1866 in den Ruhestand über. In seinen jüngeren Jahren beschäftigte er sich viel mit der ungarischen Sprache und Literatur und hat Mehreres aus den in den Zwanziger-Jahren in der ungarischen Literatur tonangebenden „Tudományos Gyüjtemény“, d. i. Wissenschaftliche Nachrichten, und Karl Kisfaludy’s „Aurora“ für das Hormayr’sche „Archiv“ in’s Deutsche übersetzt. Altgraf Robert ist seit 7. Juni 1847 mit Felicie Sidonie Prinzessin Clary (geb. 9. October 1815) vermält, aus welcher Ehe jedoch keine Kinder vorhanden sind. –