BLKÖ:Skrbensky von Hrzistie, Karl Leopold Freiherr

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 35 (1877), ab Seite: 85. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Skrbensky von Hrzistie, Karl Leopold Freiherr|35|85|}}

4. Karl Leopold Freiherr (gefallen auf dem Felde der Ehre am 18. Juni 1757), k. k. Oberstlieutenant im Kürassier-Regimente Portugal (jetzt 9. Dragoner-Regiment); Sohn des Karl Franz Freiherrn von Skrbensky und der Helene geborenen Freiin von Skrbensky, kämpfte 1757 mit Auszeichnung in der Schlacht von Kollin und fiel bei einer Attaque auf die preußische Infanterie an der Spitze seiner Abtheilung, von mehreren Schüssen durchbohrt. Er war vermält mit Maria Theresia Gräfin Breuner und hinterließ vier Töchter, die sich in der Folge alle verehelichten. Siehe Stammtafel. –