BLKÖ:Stolberg, Ludwig Graf

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 39 (1879), ab Seite: 150. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Ludwig zu Stolberg in der Wikipedia
GND-Eintrag: 117267899, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Stolberg, Ludwig Graf|39|150|}}

5. Ludwig Graf Stolberg (geb. 13. Jänner 1505, gest. 24. August 1575), der zweite Sohn des Grafen Botho, genannt „der Glückselige“, Ritters des goldenen Vließes, und Annas geborenen Gräfin Epstein und Königstein. Graf Ludwig bekleidete bei den Kaisern Karl V., Ferdinand I. und Maximilian II. die Stelle eines kaiserlichen Rathes, wurde zu vielen Gesandtschaften verwendet, galt als ein vortrefflicher Redner und war bei Abschluß des Passauer Vertrages, 2. August 1552, mit thätig. Aus seiner Ehe mit Walpurga Gräfin Wied hatte er drei Töchter: Katharina, Elisabeth und Anna, welche in die Familien Wertheim und Eberstein, Manderscheid und Erichingen, und Löwenstein heirateten.