BLKÖ:Strobach, Paul

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
<<<Vorheriger
Strobach, August
Band: 40 (1880), ab Seite: 64. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Strobach, Paul|40|64|}}

2. Ueber einen Paul Strobach berichtet das „Neue Wiener Tagblatt“ auf Grund eines amerikanischen Blattes: „daß ein geborener Prager, Namens Paul Strobach, welcher in Wien die juridischen Studien beendet hat., im Jahre 1869 Mitglied des gesetzgebenden Körpers von Alabama, einem der Freistaaten der Vereinigten Staaten Nordamerikas, geworden ist. Das Journal „Mobile Nationalist“ schildert ihn als einen der besten Staatsmänner[WS 1] des Südens und verlangt dessen Ernennung zum Gesandten, um die Einwanderung nach dem Süden zu befördern“. Das „Neue Wiener Tagblatt“ stellt gleichzeitig die Frage: „Sollte der Strobach von Alabama mit dem Wiener Polizei-Director verwandt sein??“. Nun, ein Sohn desselben stand im Jahre 1870 in Holländisch-Indien im Seedienst. Dieser ist es also nicht. Wir vermuthen vielmehr in diesem Paul Strobach einen Sohn des Prager Ober-Baudirectors und Reformators des österreichischen Straßenbauwesens Paul von Strobach [S. 61]. [Neues Wiener Tagblatt, 1869, Nr. 39: „Ein Strobach in Amerika“.]

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: Staasmänner.