BLKÖ:Swoboda, Thomas

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Swoboda, Rudolph
Band: 41 (1880), ab Seite: 85. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Swoboda, Thomas|41|85|}}

14. Thomas Swoboda (gest. zu Pilgram in Böhmen am 17. Mai 1727), Organist und Musik-Director an der Stadtkirche seines Geburtsortes. Dlabacz berichtet von ihm, daß er sich durch einige gute Messen, Arien und Offertorien, welche noch als Manuscript vorhanden sind, in weiteren Kreisen bekannt machte. [Dlabacz (Gottfr. J.), Allgemeines historisches Künstler-Lexikon für Böhmen und zum Theile auch für Mähren und Schlesien (Prag 1815, Gottl. Haase, 4°.) Bd. III, Sp. 246.] –