BLKÖ:Szent-Iványi, Franz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 42 (1880), ab Seite: 85. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Szent-Iványi, Franz|42|85|}}

2. Franz (geb. zu Debreczin 25. Mai 1760, Todesjahr unbekannt). Er trat im Jahre 1769 in die Wiener-Neustädter Militär-Akademie, aus welcher er am 10. October 1778 als Stabscadet zu Kinsky-Infanterie Nr. 36 ausgemustert wurde. 1799 stand er als Hauptmann mit seinem Regimente De Vins-Infanterie Nr. 37 in der Schweiz und war bei mehreren Actionen thätig. Am 29. Mai kämpfte ein Bataillon im Canton Uri und erstürmte den Posten Teufelsbrücke. bei welcher Gelegenheit Szent-Iványi zwei feindliche Compagnien gefangen nahm. Er diente im Regimente bis zum Jahre 1804. Weitere Nachrichten über ihn fehlen. [Svoboda (Johann), Die Zöglinge der Wiener-Neustädter Militär-Akademie von der Gründung des Institutes bis auf unsere Tage (Wien 1870, Geitler, schm. 4°.) Sp. 96. – Thürheim (Andreas Graf), Gedenkblätter aus der Kriegsgeschichte der k. k. österreichisch-ungarischen Armee (Teschen 1880, Prochaska, schm. 4°.) Bd. I, S. 249 und 250, unter dem Jahre 1799.] –