BLKÖ:Thalherr, Michael Hieronymus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Thalherr, die Familie
Band: 44 (1882), ab Seite: 146. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Thalherr, Michael Hieronymus|44|146|}}

Des Freiherrn beide Söhne dienten in der kaiserlichen Armee:

1. Michael Hieronymus (geb. zu Hradisch in Mähren am 9. Febr. 1835) trat am 19. September 1846 in die Wiener-Neustädter Militär-Akademie ein, aus welcher er am 3. September 1853 als Lieutenant m. G. zu Dom Miguel-Infanterie Nr. 39 kann Am 16. Juni 1856 zu Württemberg-Huszaren Nr. 6 übersetzt, wurde er am 14. Jänner 1857 Lieutenant höherer Gebühr, am 8. Juli 1858 Oberlieutenant und quittirte am 13. Jänner 1865 seinen Dienst, worauf er sich am 14. April d. J. mit Anna Krollmann vermälte. –