BLKÖ:Thun-Hohenstein, Bernardin

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 45 (1882), ab Seite: 18. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Thun-Hohenstein, Bernardin|45|18|}}

10. Bernardin (geb. 14. October 1466, gest. nach 1537), der ältere Sohn Balthasars aus dessen Ehe mit Philippine von Arco. Als 1525 [19] zu Nons- und Salzberg in Tirol der Bauernaufstand wüthete, erlitt er mit seiner Gemalin Brigitta von Arz, nachdem er Schloß und Herrschaft Castelfondo den Aufrührern hatte preisgeben müssen, große Verluste an Geld und Kostbarkeiten. Noch im August d. J. erhielt er von Erzherzog Ferdinand zur Züchtigung der Empörer ein Commando von 500 Mann; aber die Rebellen, welche sich inzwischen zerstreut hatten, entgingen dadurch der Strafe. Noch im Jahre 1537 war Bernardin Hauptmann der Schlösser Castelfondo und Königsberg. –