BLKÖ:Thurn-Valsassina, Hyazinth

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 45 (1882), ab Seite: 106. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Thurn-Valsassina, Hyazinth|45|106|}}

26. Hyacinth (geb. 22. April 1818, gest. 12. December 1877), ein Sohn des Grafen Vincenz von der Radmannsdorfer Linie aus dessen Ehe mit Augustine Freiin von Wolkensperg, widmete sich der Verwaltung seines Besitzes und lebte auf seiner Herrschaft Radmannsdorf in Oberkrain. Im Jahre 1871 wurde er vom Krainer Großgrundbesitze in das Abgeordnetenhaus des österreichischen Reichsrathes gewählt, in welchem er zur verfassungstreuen Partei gehörte. Im October 1873 erfolgte neuerdings seine Wahl. Als ich im Jahre 1870 den Grafen, dessen Schulkamerad ich war, auf der Herrschaft Radmannsdorf in Oberkrain besuchte, erfuhr ich von ihm, daß er sich mit der Sammlung von Materialien zu einer Geschichte des Hauses Thurn beschäftige, und ich sah auch einen ganz stattlichen Folioband, den er mir zur Verfügung zu stellen versprach. Mittlerweile (1877) hat den Grafen der Tod ereilt. Hyacinths am 15. Juli 1862 mit Friederike geborenen Freiin von Grimschitz (geb. 13. Jänner 1843) geschlossene Ehe ist kinderlos geblieben. –