BLKÖ:Vukassovich, David

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Band: 52 (1885), ab Seite: 27. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Vukassovich, David|52|27|}}

Noch sind anzuführen:

1. David Vukassovich (geb. zu Carlopago in der Militärgrenze am 8. April 1774, Todesjahr unbekannt). Seine militärische Ausbildung erhielt er in der Wiener-Neustädter Akademie, in welcher er im November 1784 eintrat, und aus welcher er im August 1792 als Fahnencadet zu Eszterházy-Infanterie Nr. 34 ausgemustert wurde. Mit seinem Regimente machte er die Feldzüge gegen Frankreich mit, sich zu verschiedenen Malen durch seinen Muth auszeichnend. In der Schlacht bei Gateau-Cambresis that er sich am 26. April 1794 so hervor, daß er in der Relation des Höchstcommandirenden Feldzeugmeisters Erzherzog Karl rühmlichst genannt und der kaiserlichen Gnade empfohlen wurde. Durch diesen David Vukassovich entstand die falsche Notiz bei Hirtenfeld und Leitner, daß der Maria Theresien-Ritter Joseph Philipp Vukassovich in der Wiener-Neustädter Militärakademie seine Ausbildung erhalten habe. –