BLKÖ:Weiß, Joseph (Maler)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 54 (1886), ab Seite: 152. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Weiß, Joseph (Maler)|54|152|}}

16. Joseph Weiß, Maler und Graveur zu Salzburg im ersten Viertel des laufenden Jahrhunderts. Bezüglich seiner Malerkunst wird in Pillwein’s unten bezeichnetem Werke nur von seinem Transparente berichtet, welches bei der zur Huldigung des Kaisers Franz I. in Salzburg am 12. Juni 1816 stattgefundenen Illumination am Aufgange des Capucinerberges vor der Linzergasse zwischen den zwei Eingangsbögen zu sehen war. Pillwein beschreibt dieses Transparent ausführlich und erwähnt ferner, daß Weiß auch Petschaften stach. [Pillwein (Benedict). Biographische Schilderungen oder Lexikon salzburgischer theils verstorbener, theils lebender Künstler, auch solcher, welche Kunstwerke für Salzburg lieferten (Salzburg 1821, Mayr’sche Buchhandlung, kl. 8°.) S. 255.] –