BLKÖ:Wesselényi, Stephan (1708–1758)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 55 (1887), ab Seite: 152. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Stephan Wesselényi in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wesselényi, Stephan (1708–1758)|55|152|}}

15. Stephan (geb. 1708, gest. 1758), ein Sohn des Landespräsidenten Freiherrn Stephan (gest. 1734) aus dessen Ehe mit Katharina Bánffy, war Obercurator des Klausenburger reformirten Collegiums und Gemal Polyxenas geborenen Daniel de Vargyas, einer Dame, die zu Siebenbürgen-Ungarns gelehrten Frauen zählt. Anläßlich des Todes des Freiherrn erschienen verschiedene ungarische Trauerschriften, welche der „Catalogus bibliothecae hungaricae Francisci com. Széchényi (Sopronii 1799, 8°.) Pars Il, p. 564, angibt. –