BLKÖ:Windisch-Grätz, Friedrich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 57 (1889), ab Seite: 49. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Windisch-Grätz, Friedrich|57|49|}}

17. Friedrich (gest. 10. Mai 1649), vom Pancrazischen Aste. Ein Sohn des Freiherrn Pancraz aus dessen dritter Ehe mit der Gräfin Hypolita von Schlik und, wie dieser, ein eifriger Bekenner der lutherischen Lehre, lebte er fast ununterbrochen auf seiner Herrschaft Trautmannsdorf in Oesterreich. Am 23. April verkaufte er die schöne Herrschaft Waldstein in Steiermark an den Fürsten Johann Ulrich von Eggenberg und bald darauf auch die gleichfalls in diesem Kronlande gelegene Herrschaft Rabenstein an Elisabeth von Schärffenberg. Freiherr Friedrich war mit Elisabeth Freiin von Auersperg vermält, die am 17. Februar 1649 starb, und der er am 10. Mai desselben Jahres im Tode nachfolgte. Seine Ehe blieb kinderlos. Wie aus dem vorhandenen Inventar ersichtlich ist, hinterließ er nebst der Herrschaft Trautmannsdorf, mehreren Gütern und Gilten und einigen Häusern auch ein für die damalige Zeit sehr beträchtliches Mobiliarvermögen, bestehend aus ca. 290.00 fl. in barem Gelde und in Capitalien, einer großen Menge kostbarer Schmucksachen, fast durchaus vergoldetem Silbergeschirr im Gewichte von 312 Mark, aus Pferden, Wagen, ungeheueren Vorräthen an Wein, Vieh und Getreide u. s. w., so daß sein Gesammtbesitz den seines Vaters noch übertraf. –