BLKÖ:Winiwarter, Georg Edler von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Winiwarter, A. von
Band: 57 (1889), ab Seite: 76. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Winiwarter, Georg Edler von|57|76|}}

2. Sein Bruder Georg widmete sich dem technischen Fache, beendete die Studien am Wiener polytechnischen Institute an welchem er 1847 als Privatdocent für constructive Mechanik thätig war. Später wurde er Civilingenieur und Fabriksgesellschafter der Firma Winiwarter und Gersheim. Durch ihn erfolgte bereits 1848 die erste Erzeugung verzinkter Bleche und die Auffindung von neuen und technisch wichtigen Verwendungen desselben. Er besitzt und leitet seit vielen Jahren eine Blech- und Bleiwaarenfabrik zu Gumpoldskirchen in Niederösterreich, in der u. a. Bleiröhren, Bleiplatten, verzinktes Eisenblech, verzinkter Eisendraht erzeugt werden, ständig zwei Dampfmaschinen im Betrieb und 90 Arbeiter beschäftigt sind. Auch ließ er nach eigener Construction von dem Eisenberg- und Hüttenwerk Petrovogera bei Topusco in der k. k. croatischen Militärgrenze eine Lochmaschine bauen, welche gleichzeitig fünf Löcher stanzt, und stellte auf der internationalen Ausstellung in London 1862 ein feuer- und einbruchsicheres Comptoir mit vollständiger Einrichtung als selbständiges Häuschen aus verzinktem Eisenblech aus, welche Arbeit für einen Kaufmann in den Colonien ausgeführt wurden. Ueber die mannigfaltigen Erzeugnisse seiner Fabrik in Gumpoldskirchen verfaßte er eine ausführliche mit vielen Illustrationen versehene Abhandlung. welche in der Fabrik, wie im Buchhandel zu haben ist. Außerdem veröffentlichte Winiwarter die Schrift: „Ueber Lufterneuerung (Ventilation) in geschlossenen Räumen. Mit Zeichnungen“ (Wien 1861, Lechner, gr. 8°.). [Exner (Wilhelm Franz Professor Dr.). Beiträge zur Geschichte der Gewerbe und Erfindungen Oesterreichs von der Mitte des achtzehnten Jahrhunderts bis zur Gegenwart (Wien 1873, Braumüller, gr. 8°.) S. 372 und 385. Erste Abtheilung: „Rohproduction und Industrie.“ – Arenstein (Joseph Prof. Dr.). Oesterreichischer Bericht über die internationale Ausstellung in London 1862 im Auftrage des k. k. Handelsministeriums ... (Wien 1863, Staatsdruckerei, Lex. 8°.) S. 241, 259, 341, 618, 624, 720. – Derselbe. Oesterreich auf der internationalen Ausstellung 1862 (Wien 1862, schm. 4°.) S. 52,56, 102. – Amtlicher Katalog der Ausstellung der im Reichsrathe vertretenen Königreiche und Länder Oesterreichs, 1. Weltausstellung 1873 in Wien (Wien, Druckerei des Journals „Die Presse“ 1873, 8°.) S. 267, Nr. 613.] –