BLKÖ:Wrbna-Freudenthal, Johann Freiherr von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 58 (1889), ab Seite: 181. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wrbna-Freudenthal, Johann Freiherr von|58|181|}}

27. Johann Freiherr von Wrbna lebte in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts und ist ein Sohn des 1567 gestorbenen Stephan aus dessen erster Ehe mit Martha von Zierotin (gest. 1573), deren Epitaph noch zu Hultschein zu lesen ist, wo sie mit ihrem Gatten bestattet liegt. Johann und sein Bruder Albrecht stifteten die beiden Hauptlinien des Hauses Wrbna: Ersterer die böhmische und Letzterer die schlesische. Auf Johann bezieht sich auch eine flache goldene acht Ducaten schwere Medaille, welche nach Sternberg’s Notizen auf dem Avers das Brustbild mit der Umschrift: „Hans der Elter(e) Her von Wirben“ zeigt, auf dem Revers das Wappen, darunter 16–07 und die Umschrift: WILS GOT . SO . GESCHICHTS. –