BLKÖ:Wrede, Raoul Fürst

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Wrede, Otto Fürst
Band: 58 (1889), ab Seite: 197. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wrede, Raoul Fürst|58|197|}}

3) Fürst Raoul (geb. 25. Nov. 1843). Ein Sohn des Fürsten Adolf Wilhelm (geb. 8. October 1810) aus dessen Ehe mit Desirée geborenen Gräfin Grochowska (geb. 1. December 1799) verwitweten Martin v. Marczibanyi, trat er in die kaiserliche Armee und wurde 1869 Lieutenant im 10. Uhlanen-Regimente, in gleichzeitiger diplomatischer Verwendung als Gesandtschaftsattaché in Brüssel; später schied er aus dem Verbande der k. k. Armee und blieb im diplomatischen Dienste, war 1879 k. k. Legationssecretär in Rom und ist zur Zeit k. k. Legationsrath in Lissabon. Mit Maria Gräfin Hutten-Czapska [198] vermält, ist er seit 10. December 1873 Witwer.

Thürheim (Andreas Graf). Gedenkblätter aus der Kriegsgeschichte der k. k. österreichischen Armee (Wien und Teschen 1880, Prochaska, gr. 8°.) Bd. II, S. 418 über Fürsten Eugen; S. 494 über Fürsten Nicolaus. – Hopf (Karl Dr.). Historisch-genealogischer Atlas seit Christi Geburt, bis auf unsere Zeit. Abtheilung I. Deutschland (Gotha, 1858, Friedr. Andreas Perthes, kl. Fol.) S. 78. – Gothaisches genealogisches Taschenbuch der freiherrlichen Häuser (Gotha, Just. Perthes, 32°.) V. Jahrgang (1855), S. 703.