BLKÖ:Załuski-Junosza-Thabasz, Johann Prosper

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 59 (1890), ab Seite: 123. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Załuski-Junosza-Thabasz, Johann Prosper|59|123|}}

5. Johann Prosper (gest. im Februar 1745), ein Sohn Alexander Josephs, Wojwoden von Rawa, und Bruder der drei Bischöfe Andreas Stanislaus Kostka, Martin und Joseph Andreas. Er wurde 1715 Starost von Zawichów. 1740 solcher von Chęcin und erhielt in der Zwischenzeit das Küchenmeisteramt des Großfürstenthums Lithauen. Nach Zedler wäre er am 12. November 1745 gestorben. Nach der „Encyklopedija powszechna“ (Band XXVIII, S. 243), die sonst ziemlich gut unterrichtet ist, ward er zu Sanok im Anfang des Monats Februar erschlagen. Nach dieser wäre seine Mutter eine geborene Wierzbowska, nach anderen Quellen heißt sie Therese Witowska. –