BLKÖ:Zedlitz auf Neukirch, Wenzel von (Vater)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 59 (1890), ab Seite: 261. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Zedlitz auf Neukirch, Wenzel von (Vater)|59|261|}}

13. Wenzel von Zedlitz auf Neukirch (gest. in einem Dorfe nächst Brieg in Schlesien am 3. November 1567). Ein Sohn Georgs aus dessen erster Ehe mit Johanna Podiwińska von Podiwin, stand er anfänglich in Diensten Siegmunds Freiherrn von Dietrichstein, focht mit [262] Auszeichnung in den damaligen Feldzügen in Steiermark, Kärnthen, Croatien, Ungarn und Italien, wurde 1550 fürstlicher Rath in Liegnitz, nachmals kaiserlicher Rath. 1566 von Kaiser Maximilian II. im ungarischen Kriege zum Commandanten über 350 Reiter des Schweidnitz’schen Fürstenthums ernannt, ging er im folgenden Jahre als kaiserlicher Commissarius zur Beilegung der polnischen Grenzstreitigkeiten nach Glogau, wurde aber daselbst plötzlich krank und starb auf der Heimreise nach Brieg. Aus seiner Ehe mit einer von Seidlitz und Ludwigsdorf hatte er zwei Söhne, Wenzel und Christoph, über welche unter Nr. 14 und Nr. 4 Näheres zu lesen. –