BLKÖ:Ziterer, Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Zitek, Joseph
Nächster>>>
Zitterer, Matthias
Band: 60 (1891), ab Seite: 185. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Ziterer, Johann|60|185|}}

Ziterer, Johann (Bildnißmaler, lebte im 18. Jahrhunderte). Alles, was wir von ihm wissen, beschränkt sich darauf, was Nagler über ihn berichtet, da andere Werke über Kunst und Künstler in Oesterreich ihn gar nicht erwähnen. Nagler nennt ihn einen Maler aus Wien, der sich durch Bildnisse bekannt gemacht habe. Ziterer muß einen nicht gewöhnlichen Ruf als Bildnißmaler genossen haben, nach den Personen zu urtheilen, die er abkonterfeite, und nach den Künstlern, die seine Bildnisse stachen. So stach F. Wrenk nach ihm das Bildniß des Kaisers Joseph II. in halber Figur und in Folio; – dasselbe und jenes der Kaiserin Maria Theresia stach auch F. V. Durmer in [186] Punctirmanier in 4°. Ferner ist ein Bildniß des Kaisers Franz II., großes Kniestück, vorhanden, an welchem Ziterer und Schindelmayer, über welchen gleichfalls alle Künstlerlexika schweigen, gemeinschaftlich gearbeitet. Schließlich stach noch J. Neidl nach Ziterer das Bildniß des Sängers Simoni.

Nagler (G. K. Dr.). Neues allgemeines Künstler-Lexikon (München 1839, E. A. Fleischmann) Band XXII, Seite 303.