Bernhard Bunte

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bernhard Bunte
Bernhard Bunte
[[Bild:|220px]]
Christian Bernhard Bunte
* 24. Februar 1821 in Exten bei Rinteln
† 4. Februar 1898 in Hannover
deutscher Klassischer Philologe und Gymnasiallehrer
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 10275649X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • De C. Julii Hygini Augusti liberti vita et scriptis. Pars prior. Marburg 1846 (Dissertation) MDZ München
  • Lateinische Mythographen. Erstes Heft: Lactantius Placidus. Nebst Beiträgen zur Emendation des Hyginus. Bremen 1852 Google, Google
  • Hygini fabulae. Leipzig 1857 Google, MDZ München
  • Zwei autobiografische Texte (1860 bzw. nach 1860, ergänzt 1890)
  • Ueber den Einfluß der Römer auf die Cultur der Germanen. Eine historische Abhandlung. Leer 1872 (Schulprogramm) Google-USA*
  • Hygini Astronomica ex codicibus a se primum collatis. Accedunt prolegomena, commentarius, excerpta ex codicibus, index, epimetron. Leipzig 1875 Google-USA* = Internet Archive, Google-USA* = Internet Archive
  • Ueber Archimedes, mit besonderer Berücksichtigung der Lebens- und Zeitverhältnisse, sowie zweier von demselben herrührenden mechanischen Kunstwerke. Leer 1877 (Schulprogramm)
  • Ueber das Leben, die Zeitverhältnisse und die pädagogische Wirksamkeit des Ubbo Emmius. Leer 1880 (Schulprogramm)

Aufsätze[Bearbeiten]

  • Über David Fabricius. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 3 (1885), S. 91–128
  • Über David Fabricius. Erster Teil. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 4 (1886), S. 93–130
  • Über David Fabricius. Zweiter Teil. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 5 (1887), S. 18–66
  • Über Dr. Claes Saschers. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 5 (1887), S. 146–149
  • Über David Fabricius. Dritter Teil. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 6 (1888), S. 1–40
  • Zu Tacitus Germania c. 40. In: Rheinisches Museum für Philologie. Band 43 (1888), S. 317f. DFG/Rheinisches Museum (PDF)
  • Über Johannes Fabricius, den Entdecker der Sonnenflecken. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 7 (1890), S. 56–77
  • Der sogenannte Plitenberg bei Leer. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 7 (1890), S. 78–88
  • Der Güterbesitz der Klöster Fulda, Werden und Korvei in den altfriesischen Gebieten. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 7 (1889), S. 11–28
  • Ueber Johannes Molanus. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 9 (1891), S. 12–46
  • Über das im Dollart untergegangene Kirchdorf Torum. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 9 (1891), S. 86–89
  • Ausführliche Untersuchungen über die auf Friesland sich beziehenden traditiones Fuldenses. Teil 1. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 10 (1892), S. 29–49
  • Kleinere Mitteilungen: 1. Der Geburtsort des Werdener Mönches Uffing. 2. Ueber gorte. 3. Der Plitenberg und die Bedeutung dieses Namens4. Die älteste Bezeichnung für Norden. 5. Ueber Mentersaten und Morsaten. 6. Ueber Emisgahe und Ostroh. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 10 (1892), S. 188–121409–421
  • Ausführliche Untersuchungen über die auf Friesland sich beziehenden traditiones Fuldenses. Teil 2. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 11 (1895), S. 83–105
  • Kleinere Mitteilungen: 1. Über die Morsaten. 2. Über die palus Emsigoe oder die Eddenriede. 3. Über die Namen Westeremden, Emden, Muiden, Mude, ter Muiden, Leimuiden. 4. Über das Landgut Merthen und angeblich andere Besitzungen des Klosters Korvei in Friesland, sowie über Fenkiga, Hesiga und Sahslingun. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 11 (1895), S. 409–421
  • Kleinere Mitteilungen: 1. Über die angebliche Schlacht bei Norden in Ostfriesland im Anfange des 12. Jahrhunderts. 2. Über einen angeblichen Untergang des Nieder-Emsgaus. 3. Über drei angeblich friesische Ortschaften. 4. Über den ehemaligen Güterbesitz der Klöster Pöhlde und Elten in friesischen Gebieten. 5. Über die Insel Glanc und die villa Witmundhem. 6. Über den Ortsnamen Kollinghorst. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 12 (1897), S. 138–150
  • Beiträge zur Geschichte der Friesen und Chauken. Erster Teil. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 13 (1899), S. 1–28
  • Beiträge zur Geschichte der Friesen und Chauken. Zweiter Teil. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 13 (1899), S. 184–212
  • Beiträge zur Geschichte der Friesen und Chauken. Dritter Teil. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). Band 14 (1902), S. 104–146

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Wilhelm Pökel: Philologisches Schriftsteller-Lexikon. Leipzig 1882, S. 36 Internet Archive
  • Bericht über die Gesellschaft vom 1. September 1897 bis zum 1. Mai 1899. In: Jahrbuch der Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländischer Altertümer zu Emden (Friesisches Jahrbuch). 13. Jahrgang (1899), S. 256f. Google-USA* = Internet Archive