Der blüh’nde Frühling bringt uns Freude

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Robert Burns
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Der blüh’nde Frühling bringt uns Freude
Untertitel:
aus: Lieder und Balladen,
S. 54
Herausgeber:
Auflage: 1
Entstehungsdatum: 1791
Erscheinungsdatum: 1860
Verlag: A. Hofmann und Comp.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer: Adolf Wilhelm Ernst von Winterfeld
Originaltitel: My Bonie Bell
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google und Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[54]

 Der blüh’nde Frühling bringt uns Freude.


Der blühn’de Frühling bringt uns Freude,
     Der kalte Winter grämlich flieht;
Nun fließt so klar das Bächlein wieder,
     Den Himmel lieblich Blau bezieht.

5
Frisch und erquickend ist der Morgen,

     Der Abend färbt mit Gold den Quell;
Und es erfreu’n sich alle Wesen,
     Und ich erfreu’ mich meiner Bell.[1]

Dem Frühling folgt der sonn’ge Sommer,

10
     Dann kommt der gelbe Herbst heran,

Dann folgt der trübe Winter wieder
     Und dann der Frühling auf der Bahn.
Es geh’n die Zeiten, die Jahre gleiten,
     Es geht und wechselt Alles schnell;

15
Doch immer bleibend, auf’s Neue treibend

     Ist meine Lieb’ zu meiner Bell.



  1. Abkürzung von Arabella.