Die Schönen von Mauchline

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Robert Burns
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die Schönen von Mauchline
Untertitel:
aus: Lieder und Balladen,
S. 17
Herausgeber:
Auflage: 1
Entstehungsdatum: 1784
Erscheinungsdatum: 1860
Verlag: A. Hofmann und Comp.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer: Adolf Wilhelm Ernst von Winterfeld
Originaltitel: The Belles Of Mauchline
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google und commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[17]

 Die Schönen von Mauchline.[1]


In Mauchline da wohnen, sechs hübsche Personen,
     Der Stolz ihrer Stadt und der Nachbarschaft all;
Das macht Toilette! Vor London ich wette,
     Auch wohl von Paris kam der Flitterstaat all.

5
Miß Miller ist prangend, Miß Markland verlangend,

     Miß Smiths, die hat Witz und Miß Betty hat Geist;
Miß Morton ist rührend, durch Reichthum verführend,
     Doch Annie ist die, die mir Liebe beweis’t.



  1. Ein Flecken in der Grafschaft Ayr, nahe bei Mosgiel, wo Burns lange lebte und viele seiner Gedichte schrieb.