Die Schedelsche Weltchronik (deutsch):048

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
047 <<<Vorheriges Blatt
Die Schedelsche Weltchronik    Blatt XLVIII
Nächstes Blatt>>> 049
Schedelsche Weltchronik d 048.jpg
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


XLVII verso:

Das vierd alter

Salomon ist aufgestigen in Gabaon. zeopfferen in der hoehe do der erine tabernackel vnd altar Moysi was vnd er opffert tausent hostien zu einem gantzen opffer. do erschine im der herr in der nacht durch einen trawm sprechende. das er begeren solt was er wolt von ime. do begeret er weißheit sein volck zeregirn. dise begerung gefiel dem herren. vnd sprach dieweil du nit begert hast reichtuemer. ere oder den tod deiner veind. oder langs leben so bist du erhört. ich hab dir gegeben ein weyses hertz also das keiner deins gleichen vormals gewesen ist. Das erst vrteyl darinn sein weißheit erzaigt ist was von zweyer gemeiner frawen zweyen suenen der einer von seiner muter des nachts ertruckt wardt. do zancketen sie sich vmb den ueberblibnen welcher er wer. Als aber das vrteil durch Salomonem gegeben wardt das das lebendig kind in zwen teyl geteylt werden solt do begeret die recht muter das. das kind dem andern weib ee gantz lebendig gegeben solt werden. Auß dem vrteilet Salomon das dise die recht muter wer vnd schaffet ir das kind zegeben. Vnd wiwol nie in einichem andern menschen vor im beyeinander gefunden worden sind so clare weißheit. so große wolluestperkeit. so große ere. so vil reichthuemer. vnd dannoch mit got solche geheyme verwandschaft. so hat er doeh dise ding alle in seinem alter mit lieb der weiber vnd erung der abgoetterey entstellet vnd vermaliget.

Das erst gericht Salomonis
Nuremberg chronicles f 47v 1.png


Den in aller werlt beruembtisten tempel des herrn hat koenig Salomon imm vierden iar seins reichs zepawen angefangen das was das. cccc. lxxx. iar des außgangs israhel von egypto. vnd von der gepurt Abrahe dz. ixc. vnd. lxxxiiij iar. vnd er erfuellet denselben paw in dem achten iar. Nw wardt diser tempel gepawen in Iherusalem auff dem berg Moria do Abraham seinen sun opffern wolt. vnd Jacob imm schlaff die layttern vomm himel zu der erden gesehen het Diser tempel wardt auß weißem stain gantz gepawen. vnd sein erpawung mit vil kunst aufgerichtet. als mit gepolierten. vnd durch wunderwirdige art zusamengefueegten stainen. Sein lenge was. lx. elnpogen. die prayte. xx. vnd die hoehe. c. xx. mit solcher gestaltnus das die hoehe von dem esstrich bey der erden bis zu dem ersten poden. xxx. elnpogen was. vnnd von dem ersten podem oder soler bis zu dem andernn. xxx. elnpogen hoh. vnnd von disem andern soler bis zu dem drytten. als zu dem dach des tempels ist die hoeh. lx. elnpogen. also het er zwen soler zwischen dem esstrich vnd dach. vnd in yedem soler. vnd in dem dach was von außen in dem vmbkrais ein gang. vnd darauff sol der herr Cristus vomm teuefel versuchet worden sein. vnd daselbst waren vornen gytter fuer das die vmbgeenden nit herabfielen. vnd er wardt geteylt in zwen teyl. als in ein ort das hieß sancta. an dasselb ende was erstlich der eingang in den tempel vomm aufgang. xl. elnpogen. vnd das ander ort sanctasanctorum. xx. elnpogen. vnd in dem mittel zwischen sancta vnd sanctasanctorum was ein wannd auß Cedrin tafeln gemacht vnnd mit guldin plechen bedecket. xx. elnpogen hoh. dauor hieng ein duenner vastschoen gewebner vmbhang. der zu der zeit des leydens Cristi vnsers lieben herren von dem hoehsten bis herab zerrissen ist. Innwendig sanctasanctoruz wz die arch des herren die Moyses machet. In der archen waren die tafeln der. x. gepot. Der hoehst briester gieng allein ainmal imm iar an dem hohzeitlichen tag den sie das fest propiciationis nennten mit großer solennitet vnd loeblichkeit in sanctasanctorum. Aber in sancta bey dem vmbhang giengen offt allein die briester von ettlicher opffer wegen zu anzuendung der kertzen oder liecht. vnd alda auff dem teyl gein mittemtag was der guldein leuechter den Moyses machet mit den syben lucernen. vnd gein mitternacht der tisch der fuerlegung. aber in dem mittel was der guldein vom Moyse gemachter altar. Doch het salomon darzu gethan. x. ander gleich eben zierlich. aber doch groeßerleuechter. v. zu der rechten vnd fuenff zu der lingken. vnd deßgleichen zehen groeßer guldein tisch. vnnd in dem mittel was der altar der wolriechlichkeit.


XLVIII recto:

Blat XLVIII

der werlt
Nuremberg chronicles f 48r 1.png


Nuremberg chronicles f 48r 2.png
WS:Die deutschen Texte zu diesem Bild lauten oben: Sadoch ein hoehster briester in der zal der bischoff der achtend fieng an zesitzen imm anfang des reich Salomonis. Achimas ein sun Sadoch unten: Diser Achimas der newnd hoehst briester der hebreyschen was beruembt vnnd in großer erwirdigkeit bey den iuden gehalten.
Nuremberg chronicles f 48r 4.png

AChias silonites der prophet weyssaget den roboam dz er regiren wurd ueber zehen geslecht israhel Anfang des reichs israhel

Ieroboam empfieng. x. reißung des mantels von achia dem propheten vnd fluhe in egipten. do salomon starb do wardt er von den x. geslechten zu koenig erwelt. vnd leget guldine gegoßne kelber in Dann vnd neptalim. vnd wardt der ergst abgoettereyer. vnd vrsacht dz volck israhel zu suenden vnd abgoetterey. darauß volget zerstoerung des gantz volcks israhel

Nuremberg chronicles f 48r 5.png

Semeias der prophet geswayget Roboam do er strit wider hieroboam vnd beschribe ire der koenig geschihten. vnd er weissaget do Sesac der egyptisch koenig in dem land inda vil uebels thet nemlich imm. v. iar Roboam.

Nadab des koenigs iheroboams sun der ander koenig israhel hat in dem andern iar. Aza des koenigs iude ze regirn angefangen. vnnd als sein vater vil uebels gethan. aber Baasa hat ine geslagen vnd fuer ine geregiert. nach der weyssagung Achie des propheten.

Baasa von dem geslecht isachar der drit israhelisch koenig hat auch uebel vor dem herren getan vnd in allen suenden ieroboams gewandert. vnd den propheten Hieu der zu ime gesendet wardt nit wollen hoeren sunder getoedtet. aber er wardt auch vom Chreone vmbracht.

Nuremberg chronicles f 48r 6.png

Abdo der prophet weissaget wider die guldine kelber vnd die hand ieroboams dorret. vnd do er gein iherusalem wider keret ward er von einem leoben ertoedtet.

HEla des koenigs base sun der vierd koenig israhel. ward von seinem knecht zambri mit allem haws seins vaters bis auff den pruntzenden an die wand ertoedtet nach der weyssagung Hieu des propheten.