Die Schedelsche Weltchronik (deutsch):049

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
048 <<<Vorheriges Blatt
Die Schedelsche Weltchronik    Blatt XLIX
Nächstes Blatt>>> 050
Schedelsche Weltchronik d 049.jpg
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


XLVIII verso:

Das vierd alter

Perusia ein gar alte vnd edele stat des lands Etrurie. vnd weylend die erst. aber yetzo die drit vnder den etrurischen steten namhaftig. ist von den Acheyern (als Justinus sagt) gepawt worden. vnd hat iren anfang von der erpawung der stat rom genomen. wiewol ettlich sprechen das ein Troyanischer fuerst Perusius genant ein erpawer diser stat gewesen sey vnd die nach ime Perusium oder Perusiam genennet hab. Nw hat dise statt allein vnder allen stetten welschs lannds dise schier vnerhoerte glueckseligkeit gehabt. das sie nochmals behelt schier dieselben art vnd wesen irs stannds vnd handels die sie vor erpawung der stat rom. vnnd auch darnach als Rom vnder koenigen. ratherren. vnd kaysernn vnd tyrannen gewesen ist gehabt hat. Doch hat dise stat mancherlay. vnd doch traglich anstoeß erlidden. Dieselben stat haben die roemer nach absterben des grossen Alexanders auß craft vnd zuthun. L. poschumy des ratherren in ergebung empfangen. Liuius schreibt das Fabius der roemer in dem vnfrid vnd krieg in Ethruria. iiijm. vnd. vc. Perusiner erslagen hab. Darnach in den zeiten der allervnglueckhaftigsten roemischen regirung der dreyer mann Triumuiratus zu latein genant hat keyser Octauianus. L. Anthoniuz den bruder. M. Anthonij in der stat Perusia belegert vnnd das heer desselben belegerten anthonij vnnd das Perusinisch volk dergleichen vormals selten erhoerten hunger erlidden. Also wardt die stat gefangen vnd zeruedet. Aber als derselb Octauianus ein einiger herrscher wardt hat er dise stat in kuertze wideraufgerichtet. vnd mit zynnen vnd pforten yetzo vor awgen wesende befestigt. vnd nach seinem namen Perusiam augustam genennt. als die elnpogenlang buchstaben in den pforten gehawen anzeigen. Nw ist dise stat an allen oertern gepirgig. vnd die art desselben ends also gestalt das nichts befestigters noch wunnsamers erfunden werden moecht. dann sie ist durch bewarung der gehen scharpffen allenthalben daruemb gelegen fellsen also vnbestreytlich das sie als keiner beschuetzung bedoerffe. Vnd wiewol ettwen vil innwendig zwitracht vnder den Perusinern gewesen sind vnd die tyrannen diess Perusiner zu zeitten bedrucket haben so ist doch dise stat yetzo frey vnd mit guotten vnd hohgelerten mannen vnd gesetzen besetzet. In diser stat sind großmechtige gotzhewser vnd wolgezierde cloester der geistlichen. hohe pallast der burger. vast weyte spital der armen. ein vastwolberuembte hohe schuel. ein weyter marck mit einem zierlichen prunnen[1] lustgarten mit pawmen wol besetzt. ir feld an oel. wein. safftan vnd allerlay suessen fruechten vast fruchtper. In diser stat hat Baldus in hohem ruom geschinen. der dann mitsambt Bartolo Sassofferracensi in werltlichen vnd geistlichen rechten das fuerstenthumb vnd den vorpreys erlangt hat. Item Angelus vnd Petrus gebruder. vnd Cynus vor ine. Aber zu vnsern zeiten hat Matheolus der hohberuembtst artzt auß diser stat seinen vrsprung genomen. der zu Padua in der hohen schuel mit leren vnd reden vast geplueet hat.


Nuremberg chronicles f 48v 1.png

XLIX recto:

Blat XLIX

der werlt
Nuremberg chronicles f 49r 1.png

Die schrifften der heiligen lerer gedencken bey disen zeiten der historien der hayden nicht villeicht auß der vrsach das dieß historien zu verstentnus der heiligen schrifft nit dienen. dann ettlich lerer thun bis auff Sardanapallum den letsten konig der Assirier von anderen do zwischen gewesen konigen kein meldung.

Roboam der sun Salomonis vnd drit hebreysch konig hat seinen vater im reich aber nit in der weyßheit nachgefolgt. vnd nach vesmehung der eltern rat. vnd nach muetwilliger tuerftigkeit der iungen das volck bekuemmert vnd zway geslecht behalten. darumb hieß diß dz reich Juda. dann derselb muost auß erheischung seiner suend des konigs von egypto vngestuemigkeit vnd verfolgung gedulden. Roboam het. xviij. weiber vnd. xxx. zuweiber. vnd xxviij. suen vnd. xl. toechter. In dess ersten iar das reich Dauids geteilt vnnd nit mer herwider vereinigt wardt.

Nuremberg chronicles f 49r 3.png


Diser Hieu ein sun Anani des propheten wardt gesendet wider Baaza vnd lidde die marter bestendigclich bis zu dem todt.

Dise drey nemlich Hieu Eliezer vnd Oziel mit Azaria weyssagten den koenigen iuda. als Aza Josaphat vnnd Joram.

Von disem siluio Enee sun dem dritten konig Latinorum sind sein nachkomende konig siluij genant.

Eneas des benanten Siluij posthumi sun regiret xxx. iar vnd ließ Latinum einen erben nach ime vnd starb

Abia der vierd konig der iuden Roboams sun hat drey iar geregirt. vbels vor dem herren gethan vnd in den suenden seins vaters gewandert vnd daruemb wenig iar geherschet. Iheroboan der konig israhel erhuob einen kriech wider ine darinn het. Iheroboam. lxxxm. vnd Abias. xlm. streytperer mann. vnd wiewol Abia ein solch groß heer wider sich komen sahe yedoch hat er getrawende in got die veind leichtlich geswaigt vnd vberwunden vnd bey. lm. mann in eim streit erslagen.

Latinus regiret fuenftzig iar zu den zeiten Dauids.

Nuremberg chronicles f 49r 4.png

Diser Anani ein prophet straffet Aza vnd wardt daruemb gekerckert.

Alba siluius was Enee siluij sun. der pawet die statt Albam. von der die konig der Albanier genent worden sind.

Athis hat zu den zenten Roboams. xxiiij. iar geregirt vnd einen sun Capi genant hinder ime gelaßen.

Asa hat in dem anfang seins reichs. vnd darnach bis in dz sechßunddreysigst iar guots vor dem herren gethan vnnd in dem weg seins vaters Dauid gewandert. die abgoetter abgenomen. vnd die Ethiopes die wider ine komen geslagen. vnd zu letst kome er mit Benedab dem konig Syrie in puentnus darinn het got ein mißfallen vnd sendet zu ime den propheten Anani. den leget er in den kercker. darumb wardt er mit dem schmertzen der fueß geslagen vnd starb. Dieweil aber Aza regiret vnd dz reich nach dem gesetz des herren in guoten wesen stund do gienge wider ine auß Zara der koenig Ethiopie mit seinem heer vnzellicher menige. dem kome Aza mit seinem heer entgegen vnd rueffet den herren an vnd erschrecket die Ethiopier also dz sie sich zu der flucht kereten do lieffe ime azaria der prophet entgegen troestende vnd waessagende vnder anderm dz iherusalem von den Caldeieren wurd gefangen werden.

Nuremberg chronicles f 49r 2.png

  1. WS:Vorlage: prunuen