Die deutschen Kaiser:Karl der Dicke und Arnulph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die deutschen Kaiser
fertig
<<<Vorherige Seite
Ludwig der Fromme und Ludwig der Deutsche
Nächste Seite>>>
Ludwig das Kind und Konrad I.
Die deutschen Kaiser 016.jpg
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


Karl der Dicke Arnulph
Karl der Dicke. 876-887. Arnulph. 887-899.[1]

Nach Ludwigs Tode teilten dann
Die Söhne Ludwig, Karlemann
Und Karl „der Dicke“ zubenannt,
Zusammen all’ des Reiches Land.

5
Doch macht der Brüder frühes Sterben

Den „Dicken“ bald zum einz’gen Erben.
Dazu ererbte er sogar
All’ Land, das Karls des Großen war.
Doch fehlt’ ihm jede Eigenschaft,

10
Um so viel Länder zu regieren

Um rühmlich und mit edler Kraft
Des Reiches Zepter stets zu führen.
„Unwert ist er der deutschen Krone,
Die nur gebührt dem Heldensohne!“[2]

15
So rief das Volk: darum zuletzt

Ward er zu Tribur abgesetzt.

Der Enkel Ludwigs, Karlmanns Sohn,
Ward nun berufen auf den Thron:
Arnulf von Kärnten, vom Geschlechte
Des großen Karl, der einzig echte

5
Und kräftig königliche Mann.

Im Westen drohten der Normann’
Dem Reiche und im Osten stand
Der Slave gen das deutsche Land:
Doch Arnulf, gleich dem Schlachtengotte,

10
Zerschmettert die Normannenrotte

Und schlägt die Slaven und die Mähren.
Dann zieht er durch das Alpenland
Zur ew’gen Stadt am Tiberstrand,
Die Römer mores jetzt zu lehren:

15
Doch kaum war ihm gelungen dieses,

So starb er schon – an Gift, so hieß es.

Sound-icon.svg


Download der Sprachversion dieses Artikels Dieser Quellentext existiert auch als Audiodatei. (Mehr Informationen zum Projekt Gesprochene Wikisource)
Datei speichern | Lizenz


Anmerkungen

  1. gemeint ist Arnulf von Kärnten, siehe den entsprechenden Artikel in der Wikipedia
  2. Anführungsstriche wurden korrigiert