Die musikalischen Classiker

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: unbekannt
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Die musikalischen Classiker
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 46, S. 736
Herausgeber: Ernst Keil
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1868
Verlag: Verlag von Ernst Keil
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[736] Die musikalischen Classiker bilden das tägliche Brod der Unterrichtsanstalten sowohl wie der Kunstfreunde. Ihre billigste Verbreitung. so daß sie Gemeingut auch der wenigst Bemittelten werden können, ist ein desto dringenderes Bedürfniß, nachdem die Werke der großen deutsche Dichter durch wohlfeile Ausgaben Allen zugänglich gemacht worden sind. Wenn als Hauptaufgabe bei solchen Volksausgaben die Verbindung von äußerster Wohlfeilheit mit größter Correctheit und Lesbarkeit anzusehen ist, so muß man unter allen Concurrenten der Peters’schen Ausgabe den Vorrang zugestehen. Sie umfaßt alle musikalischen Classiker und in einer so eleganten Ausstattung, daß man, wären die Preise nicht bekannt, nicht ahnen würde eine Volksausgabe vor sich zu haben. Gewiß werden in diesem Gewande die Schöpfungen der Musikheroen überall Eingang finden.