Friedrich Ludwig Weidig

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Friedrich Ludwig Weidig
Friedrich Ludwig Weidig
[[Bild:|220px]]
* 15. Februar 1791 in Oberkleen
† 23. Februar 1837 in Darmstadt
evangelischer Theologe, Pädagoge, Publizist und Turnpionier
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118630040
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Leuchter und Beleuchter für Hessen (oder der Hessen Notwehr) 1834
  • Gedichte. Mannheim: Verlag der Freunde, In Commission bei Heinrich Hoff, 1847 Google

Mitautorenschaft[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Wilhelm Schulz: Der Tod des Pfarrers Dr. Friedrich Ludwig Weidig: Ein actenmässiger und urkundlich belegter Beitrag zur Beurtheilung des geheimen Strafprozesses und der politischen Zustände Deutschlands. Zürich und Winterthur: Druck und Verlag des Literarischen Comptoirs, 1843 Google
  • Friedrich Noellner: Actenmässige Darlegung des wegen Hochverraths eingeleiteten gerichtlichen Verfahrens gegen Pfarrer D. Friedrich Ludwig Weidig. Darmstadt: Leske, 1844 Google
  • Arthur WyßWeidig, Friedrich Ludwig. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 41. Duncker & Humblot, Leipzig 1896, S. 450–453