Geschichte des Deutschen Buchhandels Band 1/Anzeige Johann Bämlers in Augsburg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
« Anzeigen Mentelscher Drucke Geschichte des Deutschen Buchhandels Band 1 Schreiben des Rats von Köln an die Stadt Basel 1519 »
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).

[765]

Anzeige Johann Bämlers in Augsburg.[1]

Wär yemant der sölicher geschrifft twetsche bücher kauffen wölt Nämlich

  • 1. Summam Johannis, die auss dem heyligen Decret buch gezogen ist Darinne ist begriffen Rechtliche ordnung geystlicher vnd weltlicher sachen:
  • 2. Item mer die vier und zweinczig guldin harpffen Die durch einen hochgelerten Doctor Meyster Hansen Nider aufs Collationibus patrum, das ist aufs der heyligm altvätter buch gezogen seind.
  • 3. Item ein schön buch von dem grossen Alexander, mit seinen figuren.
  • 4. Item die syben weisen meyster mit xv hybschen beyspilen auss den geschichten der Römeren.
  • 5. Item von widersten schnöder liebin, als das Papa Pius geschriben hat.
  • 6. Item gute moralia, das ist ein büchlin von guten syten Melibeus genant.
  • 7. Mer ein gut buch Belial genant, mit seinen figuren etc.
  • 8. Mer ein büchlin Processus juris genant, das weisst, wie man sich in ein recht schicken sülle.

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Zuerst abgedruckt von Am Ende in „Allgemeiner Literarischer Anzeiger“ (Leipzig 1798), Spalte 1890 fg., nach dem in seinem Besitze befindlichen Original. Wo dieses jetzt aufbewahrt wird, ist unbekannt.