Grabinschrift zu Dobberan

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Grabinschrift zu Doberan
Untertitel:
aus: Wünschelruthe - Ein Zeitblatt. Nr. 49, S. 196
Herausgeber: Heinrich Straube und Johann Peter von Hornthal
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1818
Verlag: Vandenhoeck und Ruprecht
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Göttingen
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite
[196]
Grabinschrift zu Dobberan.
Aus Kluvers Beschreibung des Herzogthums Mecklenburg. 2. Th. Hamb. 1738. 8.

Mein König und mein Gott
Ist Christus in der Noth
Hier liegt Claus Bang begraben ohn Leid
In vollkommner Gesundheit

5
Und hat sein Leben zugebracht bei guten Tagen

Mit Sorg und Plagen
Ist von allen seinen Freunden gezogen
Und vor allen Feinden geflogen
Hat alle Freunde bedacht

10
Und alle seine Feinde verlacht

Ist ins Jammerthal gesprungen 1581
Und ins Freudenthal gesungen 1609
Ist gewesen von 28 Jahren
Ehe er ist in den Himmel gefahren

15
Der Leser wird hier sehr gebeten

Auf dieses Grab doch nicht zu treten.