Großstädte in Deutschland

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: -th.
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Großstädte in Deutschland
Untertitel:
aus: Die Gartenlaube, Heft 4, S. 76
Herausgeber: Adolf Kröner
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1886
Verlag: Ernst Keil’s Nachfolger in Leipzig
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Leipzig
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans bei Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[76] Großstädte in Deutschland. Die letzte deutsche Volkszählung - am 1. December 1885 - läßt ein auffallendes Wachsthum unserer Großstädte erkennen. Am Schlusse des Jahres 1875 besaß Deutschland nur 12 Städte mit über einhunderttausend Einwohnern, fünf Jahre später deren bereits 14, gegenwärtig aber nicht weniger als 21. Nach der Höhe der Einwohnerzahl geordnet ergibt sich die nachstehende Reihenfolge: Berlin rund 1 316 400, Hamburg 312 000, Breslau 298 900 München 260 000, Dresden 245 500, Leipzig 170 000, Kölln 160 900, Frankfurt a. M. 153 800, Königsberg 150 700, Hannover 138 900, Stuttgart 125 500, Bremen 123 000, Nürnberg 116 200, Düsseldorf 114 500, Danzig 114 200, Magdeburg 114 000, Straßburg 112 100, Chemnitz 110 700, Elberfeld 106 400, Altona 104 500, Barmen 102 900.

-th.