Heinrich Schäffer

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heinrich Schäffer
[[Bild:|220px|Heinrich Schäffer]]
[[Bild:|220px]]
* 4. November 1855 in Weimar
† 19. Juli 1922 in Weimar
deutscher Dichter und Postbeamter
Kein Wikipedia-Artikel
(Stand Februar 2015)
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 117099694
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Magdeburger Leben : Eine Beschreibung der guten alten Stadt Magdeburg und deren Bewohner ; zierlich durchflochten mit einer Reihe sinniger Sagen, die das Volk an der Elbe sich erzählet ; Ein gar lehrreiches und lustiges Buch für Fremde und Einheimische / in Knüttelverslein gebracht und mit ergötzlichen Bildlein versehen. Magdeburg [1890]
  • Anno Dazumal : postalische Dichtungen. München [1890]
  • Hokus-Pokus, In Vers und Reim, Jux und Jocus' Im eignen Heim : humoristische Dichtungen. Berlin [1899]
  • Die alten Germanen : ein fröhlicher Sang aus der Väter Zeit : mit vielen lustigen Bildern von Arthur Krüger. Berlin 1905
  • Auf der Walze : des Deutschtums Werdegang von der Völkerwanderung bis zu unseren Tagen. Berlin 1907
  • Leute von heute : Mit vielen lustigen Bildern von Arthur Krüger. Berlin 1910
  • Krambambuli, lustige Verse aus katzenjämmerlicher Zeit. Weimar [1912]
  • Das lustige Fliegerbuch : mit vielen Zeichn. von Arno Metzeroth. Berlin 1916 Michigan-USA*

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Schäffer, Heinrich. In: Franz Brümmer: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten von Beginn des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart, 6. Auflage, Leipzig 1913, 6. Band, S. 136 Internet Archive