Hie iſt des meien hohgezit

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Ulrich von Liechtenstein
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Hie iſt des meien hohgezit
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 239r und UB Heidelberg 239v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg und UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Hie ist des meien hohgezit mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[239r]

Hie iſt des meien hohgezit·
rich an froͤidē rich an aller ſelekeit·
dú den froͤideloſen git·
troſt fúr trurē troſt vn̄ lere fúr ſendú leit·
h̾zeliebe frowe ſpꝛich·
dv alleine biſt min meie ſage wie wilt dv troͤſten mich·

Schǒwe ſelig frǒwe min·
wie der meie ſin geſinde troͤſten kan·
ſol ich da bi trurig ſin·
neina frǒwe froͤwe mich froͤdēſiechen man·
tv̊ mir ſo der meye tv̊t·
der git troſtes vil den ſinen da bi froͤide richē mv̊t·

Selig frǒwe ſelig wib·
froͤiden vn̄ wūnen troſt vn̄ ſelde miner tage·
dines troſtes hat min lip·
lange her gebitten mit manig̾ ſenender klage·
wenne kvmt mir froͤidē ſchin·
wenne wilt dv ſelig frǒwe troͤſtē dc ſende h̾ze min·

Ob ich niht genieſſen kan·
diner guͤte noch der langen ſtete min·
ſo la mich vil ſendē man·
der genieſſen den ich dvrh den willē din·
ſol vn̄ mv̊s gedienen vil·
[239v] dc ſint ellú guͤtú wib der lib ich iemer eren wil·

Gv̊ter wibe[WS 1] ſeligheit·
vn̄ ir gvͤte dv́ genanden wunder tv̊t·
ſi zebilde fúr geleit·
dinem mv̊te dc er mir noch w̾de gůt·
wibe gvͤte erzeige[WS 2] an mir·
das ir aller guͤte ir aller wúnſchen mvͤſſe danken dir·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: wiben.
  2. Vorlage: her heige.