In dem walde ſuͤſſe doͤne

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Ulrich von Liechtenstein
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: In dem walde ſuͤſſe doͤne
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 237v und UB Heidelberg 238r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg und UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch In dem walde suͤsse doͤne mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[237v]

IN dem walde ſuͤſſe doͤne·
ſingent kleiniv[WS 1] vogellin·
an der heide blv̊men ſchoͤne·
bluͤgent gegen des meien ſchin·
alſo bluͤt min hoher mv̊t·
mit gedanke gegen ir gvͤte·
dú mir richet min gemvͤte·
ſam der trǒm den armen tůt·

Es iſt ein vil hoh gedinge·
den ich [238r] gegen ir tugende trage·
dc mir wol an ir gelinge·
dc ich ſelde an ir beiage·
des gedīgē bin ich fro·
got gebe dc ichs wol v̾ende·
dc ſi mir den wan iht wēde·
der mich froͤit ſo rehte ho·

Si vil ſuͤſſe valſches ane·
vꝛi voꝛ allem wandel gar·
lâſſe mich in liebē wâne·
die wile es niht bas envar·
dc dú froͤide lange wer·
das ich wanes iht erwache·
dc ich gegen dem troſte lache·
des ich vō ir hulden ger·

Wúnſchen vn̄ wol gedenkē·
dc iſt dú meiſte froͤide min·
des ſol mir ir troſt niht wenken·
ſi lâſſe mich ir ſin·
mit dien beiden nahe bi·
ſo dc ſi mit willē gvnne·
mir von ir ſo w̾der wūne·
dc ſi ſelic iemer ſi·

Selig meýe dv aleine·
troͤſtes al die welde gar·
dv vn̄ al dú welt gemeine·
froͤit mich niht alſ vmb ein har·
wie moͤhtent ir mir froͤide geben·
ane die vil lieben gv̊ten·
vō der ſol ich troſtes mv̊tē·
wā ir troſtes mv̊s ich leben·

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: kleine.