Johann Joachim Eschenburg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johann Joachim Eschenburg
Johann Joachim Eschenburg
'
* 7. Dezember 1743 in Hamburg
† 29. Februar 1820 in Braunschweig
Literaturhistoriker, Schriftsteller und Übersetzer
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118685414
WP-Personensuche, SeeAlso
DNB: Datensatz, Rohdaten, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Annalen der brittischen Literatur, 2 Bd., 1780-1781
  • dann:
  • Brittisches Museum für die Deutschen, 7 Bde, Leipzig 1777-1780, Weygand
  • Kommentare für die Ausgabe Gotthold Ephraim Lessing's sämmtliche Schriften in 32 Bänden, Berlin 1825-1828, Voss, ab Bd. 29 Nicolai
    • Bd.31 Zusätze zu den Briefen antiquarischen Inhalts [Fortsetzung in Bd.32]
    • Bd.32 Zusätze zu der Abhandlung vom Alter der Ölmalerei
  • Ueber W. Shakspeare, Zürich, Otell und Füßli
  • Ueber den vorgeblichen Fund Shakspearischer Handschriften, Leipzig 1797, Sommer Google

Als Herausgeber[Bearbeiten]

  • Auserlesene Stücke der besten deutschen Dichter von Martin Opitz bis auf gegenwärtige Zeiten, mit historischen Nachrichten und kritischen Anmerkungen versehen von Friedrich Wilhelm Zachariä und "nach des sel. Zachariä Tode fortgesetzt" (ab Bd.3) von Johann Joachim Eschenburg, Braunschweig, Waisenhaus
  • Gotthold Ephraim Lessing, Leben des Sophokles, Berlin 1790, Voß Google oder Google oder Google
  • Ulrich Boner, Boners Edelstein in Hundert Fabeln, mit Varianten und Worterklärungen herausgegeben von Johann Joachim Eschenburg, Berlin 1800, Unger Google

Als Übersetzer[Bearbeiten]

  • Dr. Brown’s Betrachtungen über die Poesie und Musik, nach ihrem Ursprunge, ihrer Vereinigung, Gewalt, Wachsthum, Trennung und Verderbnis. Aus dem Englischen übersetzt, mit Anmerkungen und zween Anhängen begleitet von Johann Joachim Eschenburg. Leipzig 1769, Weidmanns Erben und Reich Internet Archive
    • Original: John Brown, The History of the Rise and Progress of Poetry, through its several species"" (1764) Google oder Google
  • Daniel Webb’s Betrachtungen über die Verwandschaft der Poesie und Musik, nebst einem Auszuge aus eben dieses Verfassers Anmerkungen über die Schönheiten der Poesie. Aus dem Englischen übersetzt von Johann Joachim Eschenburg. Leipzig 1771, Schwickert. Internet Archive
    • Originaltitel: Daniel Webb, Observations on the correspondence between poetry and music (1769).
  • Quintus Horatius Flaccus Episteln an die Pisonen und an den Augustus, hg. von Richard Hurd, übersetzt und kommentiert von Johann Joachim Eschenburg, Leipzig. Schwickert
  • Charles Burney A General History of Music from the Earliest Ages to the Present Period als: Dr. Karl Burney's Abhandlung über die Musik der Alten, das erste Kapitel des ersten Bandes, Leipzig 1781, Schwickert, 220 S. Internet Archive
  • Uebersetzung der Shakespeare’schen dramatischen Dichtungen: Shakespeare’s Schauspiele. Zürich 1775–1784. 13 Bde. Zweite Auflage 1798–1806. 12 Bde. Eine Überarbeitung und Vermehrung der Wielandschen Übersetzungen 1762-66.
  • Edw. Gibbon's Versuch über das Studium der Litteratur, aus dem Französischen übersetzt von Johann Joachim Eschenburg, Hamburg: Gebrüder Herold, 1792. [1]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]