Königliches Allerhöchstes Patent über Abtretung des Herzogthums Berg vom 15. März 1806

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Max Joseph Freiherr von Montgelas
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Königliches Allerhöchstes Patent über Abtretung des Herzogthums Berg vom 15. März 1806
Untertitel:
aus: Die Staats-Verträge des Königreichs Bayern in Bezug auf Justiz-, Polizei-, Administrations-, Territorial- u. Grenz-; Bundes-, Kirchen-, Militär-, Handels-, Schifffahrt-, Post-, Eisenbahn-, Telegraphen- und Münz-Angelegenheiten: von 1806 bis einschließlich 1858
Herausgeber: G. M. Kletke
Auflage:
Entstehungsdatum: 15. März 1806
Erscheinungsdatum: 1860
Verlag: Friedrich Pustet
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Regensburg
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google, Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[171] Königliches Allerhöchstes Patent über Abtretung des Herzogthums Berg vom 15. März 1806.

Wir Maximilian Joseph
von Gottes Gnaden König von Bayern etc. etc.


Bekennen und urkunden: In Folge einer zwischen Seiner Majestät dem Kaiser der Franzosen und Könige von Italien, und Uns geschlossenen Uebereinkunft[1] geht das von Uns und Unserm Hause besessene Herzogthum Berg an seine Kaiserliche und Königliche Majestät von Frankreich über. Wir eröffnen dies Unsern bisherigen getreuen Landständen, Unterherren, Lehenleuten, Dienern, Mediatkorporationen und sämmtlichen Unterthanen des erwähnten Herzogthums und indem Wir sie der gegen Uns und Unser königliches Haus noch gehabten Pflichten förmlich und feierlich [172] entbinden, auch sie damit unbedingt an die Bestimmungen Seiner kaiserlichen und königlichen Majestät verweisen, machen Wir es uns zur besondern Pflicht, Unsere Regierungshandlungen in dem gedachten Herzogthume mit dankbarer Anerkennung der Uns und Unserem Hause darin von den gesammten Unterthanen so vielsam gegebenen Beweise ihrer unverrückten Treue und Anhänglichkeit, und ihres willfährigen Gehorsams zu beschließen, und sie zu versichern, daß Wir ihnen mit Huld und Gnade in andern Wegen jederzeit beigethan bleiben werden.

Gegeben in Unserer Haupt- und Residenzstadt München den 15. März 1806. Im ersten Jahre unseres Reiches.

Max Joseph
Max JosephFreiherr von Montgelas
Reg.-Bl. f. d. Königr. Bayern f. d. J. 1806. Nr. 14. S. 121.



  1. Staatsvertrag zwischen Frankreich und Bayern wegen Abtretung des Herzogthums Berg von letzterem an ersteres gegen das preußische Fürstenthum Ansbach. d. d. Wien den 15. Dezbr. 1805. Dieser Vertrag ist nicht veröffentlich worden.