Münters Hinterlassene, an seinem Grabe

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
« Bey Münters Grabe Gedichte (Friederike Brun) Liebe in Allem »
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern) am linken Seitenrand.
Textdaten
Autor: Friederike Brun
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Münters Hinterlassene, an seinem Grabe
Untertitel:
aus: Gedichte, S. 22
Herausgeber: Friedrich von Matthisson
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1795
Verlag: Orell, Gessner, Füssli & Comp.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Zürich
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scan auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
De Gedichte (Brun) 039.jpg
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[22]
        Münters Hinterlassene, an seinem Grabe.

Sanft und lächelnd, so wie Du gelebt, so bist Du gestorben!
     Tod des Gerechten ist Schlaf, und sein Erwachen ist Kraft!
Ruh’ Du, getreuer Hirte! jezt mitten unter den Deinen,
     Bis die Stimme des Herrn alle die Ruhenden weckt.

5
Mächtig gerüstet vom Herrn, vom Eiteln nimmer geblendet,

Schütztest Du Wahrheit und Recht. Leicht sey die Erde Dir nun!