Maikäfer flieg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maikäfer flieg!
Maikäfer flieg!
Texte zum gleichnamigen Lied
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg [[q:{{{WIKIQUOTE}}}|Zitate bei Wikiquote]]
Wiktionary-ico-de.png [[wikt:{{{WIKTIONARY}}}|Wörterbucheintrag im Wiktionary]]
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Weitere Angebote

Maikäfer flieg ist ein bekanntes deutschsprachiges Volkslied.

Text aus Volcks-Sagen (1800)[Bearbeiten]

[46] 4) Maykäfer-Liedchen, das man in Niedersachsen u. s. w. im May und Julius von den den Maykäfern Schaarenweise nachlaufenden Kindern aus den untern Volksklassen, alle Abende tausendmal wiederholt hören kann:

„Maykäfer, flieg!
Der Vater ist im Krieg.
Die Mutter ist im Pommerland.
Und Pommerland ist abgebrandt.“

Text aus Des Knaben Wunderhorn (1806)[Bearbeiten]

Mündlich in Hessen. In Niedersachsen sagen sie Pommerland, s. Volksagen von Ottmar (Nachtigal). Bremen 1800, S. 46

Maykäfer flieg,
Der Vater ist im Krieg,
Die Mutter ist im Pulverland,
Und Pulverland ist abgebrannt.

Texte aus Kinder- und Haus-Märchen Band 2 (1819)[Bearbeiten]

[XXIV] Ein ganzes Lied theilt das Wunderhorn I. 235 mit. Die Northern Antiquities I. 322. bemerken dieselbe Sitte in England und selbst den Reim:

Lady-bird, lady-bird, fly and begone!
your house is a-fire and your children at home!

Ein ähnliches Liedchen wird gesungen, wenn ein Maikäfer, der an einen Faden gebunden ist, auffliegen soll:

Maikäferchen, flieg!
dein Vater ist im Krieg,
deine Mutter ist im Vaterland,
das Vaterland ist abgebrannt!
Maikäferchen, Maikäferchen, fliege weg!
dein Häuschen brennt,
dein Mütterchen flennt,
dein Vater sitzt auf der Schwelle:
fliegt in Himmel aus der Hölle!

Soll eine Schnecke die Fühlhörner herausstrecken, so wird sie mit folgenden Worten dazu gereizt:

Schneck im Haus,
streck die Hörner raus!
werf ich dich in Graben,
fressen dich die Raben;
hol ich dich heraus,
frißt dich die Maus,
Schneck im Haus!

Im Holsteinischen (Schütze IV. 144.)

Hecker-Lied (1841)[Bearbeiten]

Auschnitt aus einer Seite eines Artikels über Friedrich Hecker in der Gartenlaube 1881 Heft 16 Seite 264-266

Jedoch schon am 12. April 1848 tauchte er in Konstanz wieder auf und proclamirte die bewaffnete Volkserhebung für eine Freistaatsverfassung. Unterstützt von Struve und Sigel, sammelte er sofort die Freischaaren, und damals entstand auch das bekannte Hecker-Lied:

Maikäfer flieg’!
Der Hecker zieht in Krieg.
Der Struve zieht in's Oberland
Und macht die Republik bekannt.“

Kindervolkslieder (1926)[Bearbeiten]

[22]
51. Maikäfer.
(Wenn die Kinder einen gefangenen Maikäfer fliegen lassen.)


Mäßig. Verbreitetes Volkslied.

1. Maikäfer, flieg! Dein Vater ist im
Krieg, die Mutter ist im Pulverland,
Pulverland ist abgebrannt. Maikäfer flieg!

2. Maikäfer, flieg! Dein Vater ist im
Krieg, die Mutter ist im Pommerland,
Pommerland ist abgebrannt. Maikäfer flieg!


[23]
52. Der Maikäfer.
(Wenn die Kinder einen gefangenen Maikäfer fliegen lassen.)

Munter. Elsaß.

Maikäfer, flieg hoch, flieg hoch! dein Häuschen
brennt, deine Suppe kocht; Leute kommen mit
Spießen, sie woll’n deine Jungen erschießen.


53. Marienkäfer.
(Beim Fliegenlassen eines Marienkäfers.)


Munter. Thüringen.

Marienkäfer, fliege! dein Vater ist im Kriege, deine
Mutter ist in Engelland, Engelland ist abgebrannt.