Matthias Bernegger

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Matthias Bernegger
Matthias Bernegger
[[Bild:|220px]]
* 8. Februar 1582 in Hallstadt (Oberösterreich)
† 3. Februar 1640 in Straßburg
deutscher Altphilologe, Professor in Straßburg
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 11614419X
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • Manuale Mathematicum, darinn begriffen / Die Tabulae Sinuum, Tangentium, Secantium: so wol die Quadrat- und Cubictafel: sambt gründlichem unterricht / wie solche nützlich zugebrauchen. Johann Enoch Meyer, Straßburg 1612 MDZ München, Google
  • Ad C. Cornellii Taciti lib. 4. Histor. cap. 74. Dissertatio politica, De universali monarchia. [Straßburg] 1625 Google
  • Matthiae Berneggeri diatribae in C. Suetonii tranquilli C. Jul. Caesarem, Augusti quaedam, et Titum Vespasianum. [Straßburg] 1654 Google
  • Epistolaris Commercii M. Berneggeri Cum Viris Eruditione Claris, Fasciculus Secundus. Argentorati 1670 Google
  • mit J. Caspar Bernegger: Forma reipublicae Argentoratensis. 2. Auflage. Simon Paulli, [Straßburg] 1673 Google

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Bernegger, Matthias. In: J. C. Poggendorff: Biographisch-literarisches Handwörterbuch zur Geschichte der exacten Wissenschaften. Band 1. Leipzig 1863, Sp. 155 Google