Neugriechisches Volkslied

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor:
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Neugriechisches Volkslied
Untertitel:
aus: Wünschelruthe – Ein Zeitblatt.Nr. 34, S. 136
Herausgeber: Heinrich Straube und Johann Peter von Hornthal
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1818
Verlag: Vandenhoeck und Ruprecht
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Göttingen
Übersetzer: Dr. H. v. Schrödter.
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[136]
Neugriechisches Volkslied.

 Er.
Gärtner will ich werden, Blumengärtner,
Der Limonie beide Aepfel will ich küssen,
Meine Süße Liebe, komm herab, daß ich dich spreche.
 Sie.
Schnüre flecht ich, hab’ nicht Zeit hinabzukommen
Aber schicken will ich gute Nacht dir Täubchen,
Selber geh ich jetzt zu ruhn in meinem Bette.

Blüthen auf Blüthen - Rosen und Nelken!

Deutsch von Dr. H. v. Schrödter.