O, wärst du in dem kält’sten Land

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Robert Burns
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: O, wärst du in dem kält’sten Land
Untertitel:
aus: Lieder und Balladen,
S. 61
Herausgeber:
Auflage: 1
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1860
Verlag: A. Hofmann und Comp.
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Berlin
Übersetzer: Adolf Wilhelm Ernst von Winterfeld
Originaltitel: O Wert Thou In The Cauld Blast
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Google und commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


[61]

 O, wärst Du in dem kält’sten Land.


O, wärst Du in dem kält’sten Land,
     In Schnee und Eis, in Schnee und Eis;
Ich eilt’ durch Wind und Frost zu Dir,
     Und küßt’ Dich heiß, und küßt’ Dich heiß.

5
Und, wenn des Unglücks Stürme auch,

     Dich wild umweh’n, Dich wild umweh’n,
Ich werd’ Dir treu und schützend stets
     Zur Seite steh’n, zur Seite steh’n.

O, säß’ ich in dem Burgverließ,

10
     Dem Schreckensort, dem Schreckensort,

Es würde mir ein Paradies,
     Wenn Du wärst dort, wenn Du wärst dort.
Und säß’ ich auf dem höchsten Thron,
     Mit stolzem Sinn, mit stolzem Sinn,

15
Du wärst die Perle meiner Kron’

     Und Königin, und Königin.