Orbis sensualium pictus/IX. Terrae-Foetûs – Erdgewächse

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
VIII. Terra – Die Erde. Orbis sensualium pictus (1658) von Johann Amos Comenius
IX. Terrae - Foetûs - Erdgewächse.
X. Metalla – Die Metalle.
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


IX.
Terrae - Foetûs.
OrbisPictus b 022.jpg

Erdgewächse.

     Pratum 1
fert
Gramina,
cum Floribus
et Herbis:
quae
desecta,
fiunt Foenum. 2
     Arvum 3
fert
Fruges et Olera. 4
     In Sylvis
proveniunt
Fungi, 5
Fraga, 6
Myrtilli etc.
     Sub Terrâ
nascuntur
Metalla,
Lapides,
Mineralia.

     Die Wiese 1
trägt
Graß /
mit Blumen
und Kräutern:
aus welchem /
wann es abgehauen ist /
das Heu 2 wird.
Das Feld 3
bringt
Geträid und Gewächse. 4
     In den Wäldern
kommen hervor
die Erdschwämme / 5
die Erdbeere / 6
die Heydelbeere u. dg.
     Unter der Erden
wachsen
die Metalle (Ertze)
die Steine /
die Mineralien. (Erdsäfte.)