Paul Fleming

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paul Fleming
Paul Fleming
[[Bild:|220px]]
* 5. Oktober 1609 in Hartenstein (Sachsen)
† 2. April 1640 in Hamburg
deutscher Arzt und Schriftsteller
Schüler von Martin Opitz
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118533908
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

  • Ode/ Der Durchlauchtigsten/ Großmächtigsten Fürstin vnd Frawen/ Frawen Marien Eleonoren/ Der Schweden/ Gothen/ vnd Wenden Königin/ Groß Fürstin in Finnland/ Hertzogin zu Esthen vnd Carelen/ […] / Als Ihre Königliche Majestät glücklichen naher Leipzig sich verfüget/ allervnterthänigst vberreichet. Lanckisch, Leipzig 1631 HAB Wolfenbüttel
  • Auff Jungfr. Beaten Marien/ Des Großachtbarn und Hochgelahrten Herrn Jonas Möstels/ […] Geliebten Tochter/ Paull Flemmings Trostlied An die hochbetrübten Eltern. [O. V.], Leipzig 1632 HAB Wolfenbüttel
  • Ode auff des Hochgelarten Herrn Johann Michelsens/ der Artzney Doctorn/ Und der vieltugendreichen Jungfrawen Annen Christinen Berlichs Hochzeit. Minzel, Leipzig 1632 HAB Wolfenbüttel
  • Klagegedichte über … Leiden und Tod Jesu Christi, 1632
  • D. Paul Flemings Poetischer Gedichten So nach seinem Tode haben sollen herauß gegeben werden. Prodromus, Gunderman, Hamburg 1641 SUB Hamburg, GDZ Göttingen
  • Teütsche poemata. In Verlegung Laurentz Jauchen Buchh. Lübeck 1642 UB Tartu
  • Geist- und Weltliche Poemata.
  • In der/ von der Christlichen Kirche wiederholeten Leidenszeit Christi/ vorgestelletes Thun und Leiden des Heylandes und Erlösers des Menschlichen Geschlechtes/ in nachdenckliche längere Reime beschlossen. Welche Er nach vielen in seiner Jugend volbrachten schwehren Reisen, in Asiâ und Europâ, auff seinem Kranken- und Todt-Bette/ in der Marterwoche/ verfertiget/ seiner Verlobeten Braut eingehändiget/ bey seiner Beerdigung/ (welche am Ostermontage geschehen ist) außzutheilen befohlen/ und solches auch seinem Beichtvater angezeiget hat. Anjetzo geendert/ gebessert/ und in 444. Reimsatzen außgefertiget: männiglich dadurch zur Andacht auffzumunteren. Gymnasium, Hamburg 1682 HAB Wolfenbüttel
  • Paul Flemmings erlesene Gedichte. Aus der alten Sammlung ausgewählt und mit Flemmings Leben begleitet von Gustav Schwab. J. G. Cotta’sche Buchhandlung, Stuttgart und Tübingen 1820 MDZ München = Google
  • Auserlesene Gedichte von Paul Flemming (= Wilhelm Müller (Hg.): Bibliothek deutscher Dichter des siebzehnten Jahrhunderts, 3). F. A. Brockhaus, Leipzig 1822 MDZ München, Google
  • Julius Tittmann (Hg.): Gedichte von Paul Fleming (= Karl Goedeke u. Julius Tittmann (Hg.): Deutsche Dichter des siebzehnten Jahrhunderts, 2). F. A. Brockhaus, Leipzig 1870 MDZ München, Google

Briefe[Bearbeiten]

Einzelne Gedichte[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]