Prüfung, ob man liebt

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
<<< >>>
Autor: Johann Baptist von Alxinger
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Prüfung, ob man liebt
Untertitel:
aus: Gedichte S. 64
Herausgeber: Friedrich Just Riedel
Auflage: 1. Auflage
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1780
Verlag: Johann Jacob Gebauer
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Halle
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: Scans auf Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[64]
Prüfung, ob man liebt.


Mein Mädchen wollt’ ich jüngst belauschen,
Sie hörte nicht des Schirmes Taffet rauschen,
Der mich bedeckt.
Doch, Himmel! was hab’ ich da entdeckt!

5
Nun eben wollte sie sich entkleiden,

Wie kont’ ich da die gierigen Blicke weiden!
Der schönste Busen entschlüpfte dem Flor,
Und wie in der Quelle
Die kleinste Welle,

10
So fiel er, wo wallt’ er empor.

Versteinert stand ich da, doch als ich mich erholte,
Erkannt’ ich, was ich sollte;
Und thats: und floh davon.
Nun mögen Epikurer lachen,

15
Und Faunen über mich sich lustig machen,

Mein Herz giebt mir den schönsten Lohn.
Ein jeder Leser prüfe sich,
Ob er gehandelt hätte, wie ich?
Und wem sein Herz nicht dieses Zeugniß giebt,

20
Der sage ja nicht, daß er liebt.