RE:Atargatis

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 1896
[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|1896||Atargatis|[[REAutor]]|RE:Atargatis}}        

Atargatis (Plin. n. h. V 81. Tertull. ad nation. II 8, vgl. apol. 24), Adargatis (Macrob. I 23, 18), Ἀτάργατις (Le Bas Waddington 2588. Bull. hell. VI 495ff. VII 477. VIII 132 [?]. Strab. XVI 748. 785. Isid. Char. Geogr. gr. min. I 249), Ἀταργᾶτις (Arcad. 36, 18). Ἀταργάτη (Le Bas-Waddington 1890. Bull. hell. III 407, vgl. Ἀρταγατή Hss. Strab. XVI 785), Ἀτταγάθη (Hesych. s. v.), Ἀτέργατις (Athen. VIII 346cff. Bull. hell. III 407), Ἀταργάτειτις (Bull. hell. ebd. CIG IV 7046). Syrisch ʿAtarʿ ata (עתרעתהVogué Insc. sém. 3 = Le Bas-Waddington 2588. Waddington Rev. numism. 1861, 9ff., vgl. Movers Phoeniz. I 594 d. h. die ʿAtar [Ἀθάρα Strab. XVI 785. Hesych. s v.] oder Astarte [עתר‎ für עתתר‎ = עשתר‎] Frau des Gottes ʿatē: vgl. Nöldeke ZDMG XXIV 92, 1. 109. Ed. Meyer ebd. XXXI 730) oder abgekürzt Tar-ʿathā (תרעתהAssemani Bibl. Orient I 327f. Cureton Spicil. syriac. 1855, 31; The doctrine of Addai 24. Jacob Serug ZDMG XXIX 132), wovon die Griechen Δερκετώ (Luc. dea syr. 14 u. a.; lat. Derceto Plin. V 81; Dercetis Ovid. met. IV 45. Ampel. 11) gemacht haben, aber die Identität der zwei Benennungen ist ihnen nicht entgangen (Strab. XVI 785. Plin. a. a. O.); vgl. Mordtmann ZDMG XXXIX (1885) 42f. Bäthgen Beitr. z. semit. Religionsgesch. 1888, 68ff. – Semitische Göttin, welche im Abendlande gewöhnlich unter dem Namen Dea syra bekannt wurde, s. u.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 157
[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|157||Atargatis|[[REAutor]]|RE:Atargatis}}        
[Abschnitt korrekturlesen]
S. 1896, 35 zum Art. Atargatis:

Es sind noch folgende Stellen beizufügen: II Makk. 12, 26 ein Ἀταργατεῖον; Simplicius in Arist. phys. 641. 39 Diels Ἀταργάτην; Inschrift von Kefr-Ouar, Bull. hell. XI 60 Ἀταρχάτη; in Lydien Ἀταρκνάτεις; vgl. Buresch Aus Lydien 67, 118. Athare wird bei Iustin. XXXVI 2 erwähnt (s. Damascenus). Über die armenische Tʿarhatay vgl. Hübschmann Armen. Etymologie 293, 17. A. auf Münzen bei Imhoof-Blumer Griechische Münzen 759.