RE:Δρόμοι Ἀζανίας

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,2 (1905), Sp. 1715
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|1715||Δρόμοι Ἀζανίας|[[REAutor]]|RE:Δρόμοι Ἀζανίας}}        

Δρόμοι Ἀζανίας ,Tagfahrten‘ oder ,Anlaufplätze‘ an der ostafricanischen Küste von Azania, sieben an der Zahl, vom Ende des langen Aigialos an bis zum Dioryx (s. d.), zuerst ὁ δρόμος Σεραπίωνος, dann Νίκωνος u. s. w.; Peripl. mar. Erythr. 15. Der lange Aigialos (jetzt ğebel Hîrâb 51 der Sômâlküste) endet beim roten Hügel M’rôti, wo sich die erste Palme findet, in 3° Nord; von da beginnt die Reihe der banâdir (arab. Plur. von pers. bander ,Hafen‘), zuerst bander War-šeiχ;, dann bander Maqdašô u. s. w. bis Kau und zum Mündungsarm ʿOğ oder Ozi des Stromes Dana in der Ungamabay oder bahia Fermosa in 31/2° Süd.