RE:Ἀμφιορκία

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,2 (1894), Sp. 1949
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,2|1949||Ἀμφιορκία|[[REAutor]]|RE:Ἀμφιορκία}}        

Ἀμφιορκία und das gleichbedeutende ἀμφωμοσία (Hesych. s. v.) sind Ausdrücke, die wir nur aus Grammatikern kennen. Sie sollen nach Hesych (vgl. auch Suidas) die Eide der Processparteien bezeichnen, wofür die attische Gerichtssprache nur die Ausdrücke ἀντωμοσία und διωμοσία kennt. Pollux VIII 122 dagegen und bestimmter noch Bekker anecd. graec. 184, 9. 311, 23. Gregor. Corinth. in den Rhet. Graec. VII 1121 Walz begreifen auch den Richtereid als Bestandteil der ἀμφιορκία irrtümlich, da dieser nur einmal jährlich geleistet wurde. Vgl. Meier-Schoemann-Lipsius Att. Proc. 162. 828. Westermann De iurisiur. iudicum Athen. formula I 8f. v. Stojentin De Pollucis auctoritate 70f.