RE:ἐπ’ αὐτοφώρῳ

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,2 (1896), Sp. 2607
In flagranti (Begriffsklärung) in der Wikipedia
In flagranti in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,2|2607||ἐπ’ αὐτοφώρῳ|[[REAutor]]|RE:ἐπ’ αὐτοφώρῳ}}        

ἐπ’ αὐτοφώρῳ[1], auf frischer That, am häufigsten mit λαβεῖν, Ant. I 3. V 48. Demosth. XIX 132. [XLV] 81. Dein. I 29. 53. 77. II 6. Xen. Symp. 3, 13, oder ἐπιδεῖξαι Lys. I 21, doch auch in abgeschwächter Bedeutung: offenbar, verbunden mit εἶναι, Isai. IV 28. Aisch. III 10, ἐπιδεικνύειν Demosth. XXXIX 26, ἐξελέγξαι Lys. XIII 30. Demosth. XIX 121. XXIII 157, und sogar ἀποκτεῖναι. Lys. XIII 85. Stellen wie Ant. I 3 und Dein. II 6 zeigen den Übergang. Der Begriff des ἐπ’ αὐτοφώρῳ war Vorbedingung für Anwendung der ἀπαγωγή (s. d.) gegen die κακοῦργοι, und man bemühte sich auch hier den Begriff abzuschwächen, vgl. Lys. XIII 85f. Meier-Lipsius Att. Proc. 274.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. transkribiert ep’ autophoro