RE:Ἐνεπίσκημμα

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Enepiskemma
Band V,2 (1905) Sp. 25612562
Bildergalerie im Original
Register V,2 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,2|2561|2562|Ἐνεπίσκημμα|[[REAutor]]|RE:Ἐνεπίσκημμα}}        

Ἐνεπίσκημμα heißt der Gegenstand, den bei einer Vermögenseinziehung ein Dritter als sein Eigentum bezeichnete und darum von der Einziehung ausgeschlossen bezw. zurückerstattet sehen wollte, Harp. Poll. VIII 61. Die Handlung heißt ἐνεπισκήπτεσθαι, und es war dabei παρακαταβολή zu erlegen, [Demosth.] XLVIII 45f. Es erfolgte dann eine διαδικασία mit dem Fiskus, vgl. Lys. XVII. Oft hatte aber ein solcher Einspruch keinen [2562] Erfolg oder unterblieb ganz, weil er aussichtslos erschien, Lys. XIX 9. 32.