RE:Aeipolis

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 13
Hīt in der Wikipedia
Hīt in Wikidata
Hīt im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|13||Aeipolis|[[REAutor]]|RE:Aeipolis}}        

Aeipolis (Ἀείπολις), Stadt am Euphrat, die Isid. Charac., Geogr. Graec. min. I 249, zwischen Izan (im Westen) und Besechana (im Osten) localisiert; bei ihr befanden sich Asphaltquellen (ἀσφαλτίτιδες πηγαί). Offenbar identisch mit dem Ἴς Herodots, dem Σίθα des Zosimos, dem heutigen Hît Mannert Geogr. V 2, 239. Ritter Erdk. XI 750); εἶτα Ἀείπολις wird mit Müller a. a. O. als eine aus εἶτα Ἴς πόλις entstandene Corruptel aufzufassen sein.